Die Neuigkeiten der Marke ACME werden auf der größten europäischen Technologiemesse IFA 2019 vorgestellt

Das Team des Markenzeichens ACME der zur ACME Grupė gehörenden Gesellschaft ACC Distribution überrascht die Besucher der größten europäischen Technologiemesse IFA 2019 nicht nur mit schon gut bekannten smarten IoT Geräten (IP-Kameras, Türsensoren), sondern auch mit smarten Lampen, neuen Lösungen zum Aufladen smarter Geräte und weiteren bisher nicht gesehenen IoT-Lösungen.  Die IFA 2019 dauert fast eine Woche und bringt auf 161.000 Quadratmetern über 1800 Austeller, darunter Marktführer, Alteingesessene und Neulinge, zusammen und erwartet etwa 4 Mio. Besucher.


Die größten Elektronikhersteller deuten schon seit dem zweiten Quartal des Jahres in verschiedenen Quellen an, welche technologischen Produkte besonders nachgefragt sein werden und was man in der nächsten Zeit an Neuigkeiten erwarten kann.


 „Die Stars derzeit sind künstliche Intelligenz, Mobilgeräte für 5G, flexible Bildschirme und eine alte, zu neuem Leben wiedererweckte Technologie: kabellose Schallplattenspieler“, heißt es in der offiziellen Mitteilung der IFA 2019 Messeveranstalter.

Die Litauer schenken ihre Aufmerksamkeit bei der Messe IFA 2019 ganz besonders dem Endverbraucher


Mindaugas Laurinaitis, Leiter des Markenzeichens ACME bei ACC Distribution, meint, dass es immer schwieriger wird, sich von den hunderten Messeteilnehmern abzuheben. Diese Herausforderung bringt die Marktteilnehmer allerdings dazu, sich besonders anzustrengen. Besondere Aufmerksamkeit gilt dem Themenfeld IoT (engl. Internet of Things – Internet der Dinge). Die Marktforschungsagentur Gartner prognostiziert, dass es bereits 2020er Jahren weltweit über 50 Milliarden IoT-Geräte geben wird, im Wert von 1,9 Billionen US Dollar.


 „Unter Beobachtung des Tempos der technologischen Entwicklung, der aktuellen Tendenzen und wachsenden Bedürfnisse der Verbraucher, bleiben auch wir nicht hinter den Veränderungen zurück. In diesem Jahr stellen wir unser vollkommen erneuertes Markenzeichen ACME vor und unser aktuelles und stylisches Sortiment, das noch weit mehr auf den modernen Verbraucher abgestimmt ist. Angesichts der Popularität von IoT stellen wir nicht nur schon allgemein bekannte smarte Geräte (IP-Kameras, Türsensoren) vor, sondern auch smarte Lampen, verschiedene smarte Lösungen zum Aufladen und weitere IoT-Erzeugnisse“, erzählt M. Laurinaitis.

ifa


Während die Technologien zügig voranschreiten, wird es immer wichtiger nicht nur an die technikaffinen Enthusiasten zu denken, sondern an ganz normale Nutzer, für die das vielleicht das erste Gerät dieser Art ist. Der Leiter des Markenzeichens ACME meint, dass mit der Erneuerung des Markenzeichens die Demokratisierung der Technologien zur Priorität wurde.


„Wir wollen nahe bei denjenigen Nutzern sein, die erstmals smarte Geräte verwenden. Und diese wenigstens virtuell an die Hand nehmen. Dafür erstellen wir ausführliche und leicht verständliche Anleitungen und in den Plänen für die nächste Zeit befindet sich eine spezielle App von ACME hierfür. Deren Zweck besteht in der Zusammenfassung aller Produkte von ACME in ein Ökosystem, zu deren Steuerung dann ein Smartphone und ein Wi-Fi-Router genügt“, führt M. Laurinaitis aus.


Es ist offensichtlich, dass die IFA 2019 nicht nur von Vertriebsunternehmen und den Enthusiasten erwartet wird, sondern auch von den Herstellern selbst. Gibt die Messe, die vom 6. bis zum 11. September stattfindet, doch den Ton für die Tendenzen des ganzen kommenden Jahres vor.
 

Share